Bildhauer - Vita


Skulpturen


Tor der Nibelungen


Steintor


Buchenwald


Ausstellungen
und Projekte



Gedanken
über meine Arbeit



Saxa Loquuntur


Atelier / Kontakt


Aktuell

Der Stein ist das Salz der Erde.

- - -

Durch Farbe, Glanz, Form, Zeichnung und Herkunft werden den Steinen Heilkräfte zugesprochen.

- - -

In einem Steinbruch sieht man sich die Welt öffnen, die verschlossen war und doch in uns allen ist.

- - -

Der Stein verkörpert Festigkeit und Dauer.
Er vertritt das Erste und Älteste, er setzt den Anfang der Schöpfung.

- - -

Den unbearbeiteten Stein aus seinem natürlichen Zusammenhang herauslösen,
ihn meditieren, phantasieren, bearbeiten, deuten - und der Landschaft zurückschenken.

- - -

Steine bilden eine unbegrenzte Gemeinschaft. Die Bildhauerei entsteht nicht aus
einem gesellschaftlichen Auftrag, sondern für eine menschliche Gemeinschaft.




< >